Allgemeine Fragen

1. Ich möchte eine Bibliothek neu anmelden. Was muss ich tun?
Füllen Sie einfach den Fragebogen zur Neuaufnahme aus und schicken Sie ihn per E-Mail, Post oder Fax an das hbz. Sie erhalten dann von uns eine eindeutige Identifikationsnummer, die DBS-ID, sowie ein Kennwort. Hiermit erhalten Sie Zugang zur Online-Eingabe.

2. Wann kann mit der Online-Eingabe begonnen werden?
Mit der DBS-Eingabe kann immer erst zu Beginn eines neuen Jahres begonnen werden, also erst ab dem 02.01. eines jeden Jahres.

3. Sind meine Daten in der DBS angekommen?
Sobald Sie den Button "Fragebogen speichern" angeklickt haben, sind die Daten auch in der DBS vorhanden (der Hinweis "Ihre Daten wurden gespeichert!" wird nach dem Speichern angezeigt). Wenn Sie den Fragebogen nach dem Abspeichern erneut aufrufen, erhalten Sie die Daten genau so, wie sie auch in der DBS vorliegen. Nach einem erfolgreichen Speichervorgang sollten alle Daten also wieder im Formular und in der Druckansicht auftauchen.

4. Bei der Online-Eingabe sind Daten verloren gegangen!
Bitte prüfen Sie: Haben mehrere Personen an der Statistik gearbeitet und die neueste Eingabe hat beim Abspeichern die zuvor eingegebenen Daten gelöscht? Haben Sie auf "Fragebogen speichern" geklickt?
Bitte versuchen Sie zudem folgendes: Starten Sie die Eingabe noch einmal, vielleicht zunächst mit wenigen Daten. Probieren Sie die Eingabe von einem anderen Rechner oder mit einem anderen Browser. Sollten Sie weiterhin keinen Erfolg mit der Eingabe haben, wenden Sie sich bitte an die DBS-Redaktion.

5. Kann ich die Eingabe im DBS-Fragebogen unterbrechen? Kann ich später Daten ändern?
Ja, Sie können die DBS-Eingabe unterbrechen und später fortsetzen. Bitte speichern Sie immer alle Eingaben ab! Sie können die Daten auch korrigieren oder ergänzen, solange die Eingabefrist noch nicht abgelaufen ist.

6. Wo kann ich die statistischen Daten meiner Bibliothek einsehen?
Sie können nach der Anmeldung zur Online-Eingabe das entsprechende Jahr wählen oder im WB-Fragebogen den Button "Druckansicht" im Formular betätigen. Sie erhalten dann die Daten des ausgewählten Jahres und die des Vorjahres, falls diese eingegeben wurden.
Zusätzlich können Sie die Variable Auswertung nutzen, indem Sie Ihre Daten über Ihre DBS-ID abfragen. Oder Sie suchen in der Bibliothekssuchmaschine Ihre Bibliothek und lassen sich dort die voreingestellten Kennzahlen anzeigen, alternativ können Sie über die Kennzahlenauswahl  individualisierte Kennzahlensets auswählen.

7. Bis wann ist die Online-Eingabe der DBS-Daten möglich?
Die Eingabefrist wurde für alle öffentlichen Bibliotheken durch Beschluss der Steuerungsgruppe auf den 15.02. festgelegt. Wie bisher haben die Fachstellen bis 31.03. die Möglichkeit der Dateneingabe und -kontrolle.
Wissenschaftliche- und Wissenschaftliche Spezialbibliotheken können Ihre Daten bis zum 31.03. eingeben.

8. Wo finde ich die Erläuterungen zu den Fragen der DBS?
Die Erläuterungen zu den DBS-Fragebögen finden Sie in der jeweiligen Druckfassung der Fragebögen. Sie erhalten diese Erläuterungen auch in der Online-Eingabe, sobald Sie auf den Text einer Frage oder die Fragennummer klicken.

9. Ich habe mein Kennwort vergessen bzw. mir ist das Kennwort nicht bekannt. Wie kann ich das Kennwort erfahren?
Aus Datenschutzgründen liegen die Kennworte in der DBS-Redaktion nicht mehr lesbar vor. Sie können sich automatisiert ein Kennwort zuschicken lassen, indem Sie sich auf der Seite https://www.bibliotheksstatistik.de/start
mit Ihrer DBS-ID einwählen und dann auf "Kennwort vergessen" klicken. Ihnen wird dann ein neu generiertes Kennwort zugeschickt an die in den Stammdaten hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Ihrer DBS-ID und diesem Kennwort können Sie sich auf oben genannter DBS-Seite zur Dateneingabe einwählen.
Einen ausführlichen Hilfetext zu allen Fragen zum Thema DBS Anmeldung und Kennworte finden Sie, indem Sie auf der Seite https://www.bibliotheksstatistik.de/start den "Hilfe-Button" anklicken.

10. Die automatische Zusendung des Kennwortes funktioniert nicht!
Bitte kontrollieren Sie Ihre E-Mail-Adresse in den Adressdaten. Die automatische Zusendung kann nur dann erfolgen, wenn die richtige E-Mail-Adresse eingetragen ist. Die E-Mail-Adresse kann von Ihnen selbst in den Adressdaten Ihrer Bibliothek eingestellt werden. Ggf. wenden Sie sich per Mail an die DBS-Redaktion (dbs@hbz-nrw.de) und geben die Mailadresse bekannt, die dort hinterlegt werden soll. Bitte bedenken Sie, dass die in den Adressdaten eingetragene Mailadresse auch über die Bibliothekssuchmaschine (BibS) einsehbar ist.
Einen ausführlichen Hilfetext zu allen Fragen zum Thema DBS Anmeldung und Kennworte finden Sie, indem Sie auf der Seite https://www.bibliotheksstatistik.de/start den "Hilfe-Button" anklicken.

11. Können die Adressdaten auch während des Jahres verändert werden?
Sie können Ihre Adressdaten in der DBS jederzeit selbst über die Online-Eingabe korrigieren. Eine zusätzliche Meldung an die DBS ist nicht erforderlich. Einzelne Spalten sind jedoch nur für die Eingabe durch die DBS-Redaktion geöffnet. Wenn hier eine Änderung durchgeführt werden muss, schreiben Sie bitte eine E-Mail an dbs@hbz-nrw.de

12. Kann ich die BIX-Daten meiner Bibliothek noch irgendwo finden?
Der Bibliotheksindes (BIX) ist für 2016 eingestellt worden. Die Daten der Bibliotheken, die am BIX teilgenommen haben, sind in der DBS weiterhin für die jeweilige Bibliothek einsehbar. Wählen Sie sich dafür mit der DBS-ID und dem Passwort an und wählen Sie das entsprechende Berichtsjahr aus, es öffnet sich der DBS- und BIX-Fragebogen mit den einzelnen Eintragungen.

13. Wir können einzelne Daten im Statistikbogen nicht ermitteln!
Bitte geben Sie in solchen Fällen ein "N" ein, welches für "vorhanden, aber nicht erfasst" steht. Möglich wäre auch ein leeres Feld, aber dies wird eigentlich genau wie eine Null als "nicht vorhanden" gewertet.

14. Worin besteht der Unterschied zwischen "davon" und "darunter" in den Fragebögen?
Die Fragebögen unterscheiden in einigen Unterpunkten die Begriffe “davon” und “darunter”. Während “davon” stets eine exakte Teilmenge einer abgefragten Gesamtsumme bezeichnet und die jeweiligen Teilmengen in der Addition mathematisch genau die Gesamtsumme ergeben müssen, gibt die Bezeichnung “darunter” zwar eine richtig berechnete Teilmenge wieder, ohne dass jedoch alle Teilsummen in diesem Fragenzusammenhang exakt die Gesamtsumme zu ergeben haben.

15. Was sind inaktive Bibliotheken in der Variablen Auswertung und warum können sie selektiert werden?
Inaktive Bibliotheken haben im aktuellen Berichtsjahr keine Daten gemeldet, waren jedoch möglicherweise in vorausgehenden Jahren aktive Teilnehmer der DBS. Damit inaktive Bibliotheken nicht vollständig aus der Auswertung herausfallen, werden sie mit angezeigt (grau unterlegt) und können selektiert werden.
Eine Bildung von Zeitreihen der Kennzahlen bleibt damit möglich.

16. Warum können bei der Funktion "Gruppieren" in der Variablen Auswertung einzelne Bibliotheken aus Auswertungen herausfallen?
Wenn eine Bibliothek zu einem der ausgewählten Felder keine Angabe gemacht hat, fällt sie vollständig aus der Auswertung heraus. Dies verhindert eine Verzerrung der Ergebnisse bei Kennzahlen-Berechnungen und sorgt für die Vergleichbarkeit der Werte. Inaktive Bibliotheken werden in der Variablen Auswertung angezeigt und können selektiert werden.

17. Was ist das Zählpixelverfahren?
Mit dem Zählpixelverfahren ist für die DBS eine Methode entwickelt worden, mit der Besuche im Online-Angebot einer Bibliothek einheitlich gemessen wurden. Derzeit wird ein neues Verfahren erarbeitet.

  • Warum sind die Daten aus den BJ 2011 und 2012 nicht vergleichbar?
    Im Jahr 2011 wurde das Zählpixel-System auf eine leistungsfähigere Hard- und Software umgestellt. Die Software wurde außerdem an Entwicklungen in der Browsertechnologie angepasst. Diese Anpassung
    führt für einzelne Bibliotheken zu einem einmaligen Absinken der Jahressumme von 2011 nach 2012. Insofern sind die Zahlenwerte von 2011 und 2012 nicht vergleichbar. In den Publikationen der DBS- und BIX-Daten wird darauf in geeigneter Form hingewiesen.

18. Im Stammdatensatz (Adressdaten) wird die Hauptamtlichkeit/Nebenamtlichkeit abgefragt. Was muss hier beachtet werden?
Hier wird für die verschiedenen Auswertungen angegeben, ob die Bibliothek hauptamtlich oder nebenamtlich geleitet ist. Eine Bibliothek ist dann hauptamtlich geleitet, wenn die Bibliotheksleitung einen VZÄ-Wert von 0,5 oder darüber erreicht. Den VZÄ-Rechner erreichen Sie hier. In regelmäßigen Abständen prüft die DBS die Einträge anhand der Angaben im DBS-Fragebogen (DBS-Frage 68) und klärt unklare Datenlagen mit den Fachstellen ab.

Geben Sie Stichwörter ein, die dieser Seite hinzugefügt werden sollen:
Please wait 
Sie suchen ein Stichwort? Beginnen Sie einfach zu schreiben.