Katalogisierung - Software-Client

1. Grundlegende Information

Der hbz-Katalogisierungs-Client der Aleph 500-Version 21 muss von allen Bibliotheken installiert werden, die kein Aleph- bzw. Alephino-Lokalsystem besitzen. Nur mit diesem Client ist die Katalogisierung in der hbz-Verbunddatenbank möglich.
Bibliotheken mit Aleph- bzw. Alephino-Lokalsystem benötigen nicht den zentral vom hbz zur Verfügung gestellten Client: Es kann der lokale Client des entsprechenden Lokalsystems genutzt werden.

2. Hard- und Software-Voraussetzungen

Für die Installation des Aleph 500-Clients der Version 21 gelten folgende Hard- und Software-Voraussetzungen:

Hardware (mindestens) CPU: Pentium IV, 1 Gigaherz
Memory: 512 MB (empfohlen 1024 MB)
Festplatte: 10 GB
Monitor (mindestens) 17 Zoll (empfohlen 19 Zoll)
Auflösung: 1024x768
Betriebssystem Windows XP/Vista/7
Weitere Voraussetzungen Netzwerkkarte mit Internet-/LAN-Verbindung
TCP/IP
Browser (mindestens) Windows XP: Internet Explorer 6.x, 7.x. 8.x, Firefox 4.0 (oder höher)
Windows Vista: Internet Explorer 7.x. 8.x, Firefox 4.0 (oder höher)
Windows 7: Internet Explorer 8.x, 9.x, Firefox 4.0 (oder höher)

Anmerkungen:

Für die Client-Installation sind administrative Rechte notwendig.
Für die Client-Installation sind mind. 250 MB freier Festplattenspeicher notwendig.
Windows 64-bit wird unterstützt.

Druck-Funktion:

saxon8.jar + Java Virtual Machine 1.4 (oder höher):
Für das Drucken aus dem ALEPH-Client wird das Programm saxon8.jar verwendet, das über die Datei alephcom.ini angesprochen wird (vom hbz konfiguriert) und als Bestandteil der Clients installiert wird.
Saxon8.jar setzt die Installation der Sun Java Virtual Machine Version 1.4 (oder höher) voraus. Bitte installieren Sie dieses Programm, falls der lokale PC diese Voraussetzungen noch nicht erfüllt. Die Sun Java Virtual Machine kann z.B. über folgende Seite heruntergeladen werden:
http://www.java.com/de/download

3. Installation

3.1. Client-Installations-Dateien

Die für die Installation notwendigen Dateien finden Sie hier.

3.2. Lokale Installation

Die konkreten Installationsschritte für die Installationsmethode "Stand-alone" (lokale Installation auf dem PC, keine Netzwerkinstallation) sind vom hbz dokumentiert worden:

Anleitung zur Installation des hbz-Katalogisierungs-Clients der Aleph 500-Version 21

Das hbz und Ex Libris empfehlen diese Installationsmethode. Die Installationsdatei heißt:
GUI500-u.exe

3.3. Netzwerkinstallation

Für die Installationsmethode "Main Network" (Netzwerk-Installation) ist eine weitere Datei zur Installation notwendig:
net500.exe
Die konkreten Installationsschritte sind in nachfolgenden Dokumenten von Ex Libris beschrieben:

Wichtig: Verwenden Sie bitte nicht das Alephadm-Modul zur Konfiguration der Profile, das als eine Option zur Bearbeitung der Datei profile.dat in den o.g. Dokumten von Ex Libris genannt wird. Bitte editieren Sie die Datei profile.dat mit einem Texteditor.

4. Funktion CAT-Download

Wenn einzelne Bibliotheken die sogenannte CAT-Download-Funktion benutzen, so sind Dateien zusätzlich notwendig, die das hbz als zip-Datei anbietet:
hbz.zip
Bitte kopieren Sie das entpackte Verzeichnis "hbz" in ein Unterverzeichnis des installierten Aleph-Clients und lesen Sie die Hinweise in der Datei readme.txt.

5. Lokale Anpassungen des Clients

Der Client kann sowohl in der Anwendung selbst (ALEPH -> Optionen -> Einstellungen) als auch in einzelnen ini-Dateien unterhalb des Aleph-Installationsordners auf dem PC individuell konfiguriert werden.
Da lokale Anpassungen des Clients in den entsprechenden Konfigurationsdateien bei einer Neuinstallation verloren gehen, empfehlen wir, ggf. durchgeführte Client-Anpassungen zu dokumentieren und diese u.U. in den neu installierten Client einzupflegen.

6. Anmeldung (Zugangsdaten) zur hbz-Verbunddatenbank

Für die Katalogisierung mit dem Aleph 500-Client in der hbz-Verbunddatenbank sind Benutzername und Passwort notwendig.
Bitte erfragen Sie bei Bedarf Ihre Zugangsdaten telefonisch:

Frau Weiper: 0221 / 400 75 409
Frau Ripagin 0221 / 40075 182
Herr Hupfer: 0221 / 400 75 129

Die Zugangsdaten gelten allgemein für die betreffende Verbundbibliothek (keine persönlichen Zugangsdaten).

Änderungen des Passworts
Der Aleph 500-Client erlaubt die Änderung des Passwortes. Jede Person, die die Zugangsdaten für eine Bibliothek kennt, kann das Passwort ändern. Da das neue Passwort mit sofortiger Wirkung gilt, können sich anschließend andere Personen Ihrer Institution nicht mehr einloggen! Ändern Sie bitte das Passwort nur dann, wenn die neuen Zugangsinformationen zeitgleich bekanntgegeben werden.

7. Hinweise zum Zugriff auf die hbz-Verbunddatenbank

Der hbz-Client der Aleph 500-Version 21 besitzt bereits alle Konfigurationen (Einträge in den Client-Dateien), die für die Arbeit mit dem Produktionssystem der hbz-Verbunddatenbank notwendig sind. Weitere Informationen und Voraussetzungen zum Zugriff auf die hbz-Verbunddatenbank (z.B. zur Freischaltung von IP-Adressen der lokalen PCs für die Arbeit mit dem Produktionssystem) finden Sie hier.

Darüber hinaus kann auf weitere hbz-Systeme zugegriffen werden:

Eine Übersicht aller Adressen für den Zugriff auf die verschiedenen Instanzen der hbz-Verbunddatenbank finden Sie hier. 


Kontakt

Fragen und Probleme zur Client-Installation richten Sie bitte an verbund@hbz-nrw.de.


Geben Sie Stichwörter ein, die dieser Seite hinzugefügt werden sollen:
Please wait 
Sie suchen ein Stichwort? Beginnen Sie einfach zu schreiben.