Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

SIP - Spezifikation für die Struktur einzuliefernder Pakete

Die derzeitige Spezifikation der von DNS akzeptierten SIPs finden Sie unter https://github.com/da-nrw/DNSCore/blob/master/ContentBroker/src/main/markdown/specification_sip.de.md.

Neben der generellen SIP-Spezifikation, die zunächst einmal die Regeln für gültige SIPs beschreibt, die die Langzeitarchivierung betreffen, gibt es eine erweiterte Spezifikation. Diese beschreibt, wie SIPs aufgebaut sein müssen, damit die Objekte in geeigneter Weise den Präsentationszweig des DA-NRW durchlaufen können und im Portal zur Ansicht gebracht werden können. Die Regeln hierzu finden sich unter https://github.com/da-nrw/DNSCore/blob/master/ContentBroker/src/main/markdown/specification_metadata.de.md

Containernamen

Der Name des Containers kann vom User frei gewählt werden. Als Dateiendung kommen die oben angegebenen in Frage – je nach gewähltem Containerformat. Ein gültiger Name wäre beispielsweise '''MyFirstIngestPackage.zip'''.
Sonderzeichen sind erlaubt. Es wird jedoch empfohlen, möglichst darauf zu verzichten.

Hinweis zur Namenswahl von Paketen: Solange ein Pakete mit dem Namen '''xyz.zip''' in der Verarbeitung liegt, solange es also noch nicht vollständig langzeitarchiviert ist, kann kein weiteres Paket mit demselben Namen eingeliefert werden!

Contract

Innerhalb des data-Ordners befindet sich der Contract zwischen dem DA-NRW und der abliefernden Einrichtung in Form einer premis.xml Datei (Version 2.2).
Die Datei wird entweder vom SIP-Builder automatisch erzeugt, sie kann aber auch händisch nach den unter http://www.loc.gov/standards/premis/v2/premis-v2-2.xsd und http://www.danrw.de/schemas/contract/v1/danrw-contract-1.xsd abgelegten Maßgaben produziert werden.

Inhaltlich werden die hier spezifizierten Felder erwartet.

  • No labels