Blog

Blog

Release 0.15

Das Release 0.15 steht seit dem 08.04.2019 auf dem Produktivsystem unter https://laser.hbz-nrw.de/ zur Verfügung. Neben kleineren Bugfixes enthält es u.a. die in den Release Notes unter Release 0.15 angegebenen Änderungen und Verbesserungen.

Nach der Präsentation des LAS:eR-Vortrags "Verwalten, Verknüpfen, Verlängern" auf dem BID-Kongress wurden alle TeilnehmerInnen der Webinare aus dem März 2018 zu einer Wiederholung des Vortrags als Webinar eingeladen, wobei hier auch noch einmal das Geschäftsmodell genauer erläutert wurde. Die Webinar-Folien von Frau Dr. Dammeier und Herrn Rupp sind ab sofort im Bereich Vorträge und Publikationen verfügbar.

Im Rahmen des diesjährigen BID-Kongress in Leipzig werden Frau Dr. Johanna Dammeier als Vertreterin der Pilotbibliotheken und Herr Rupp für das LAS:eR-Projektteam Einblicke in die bisher im Pilotbetrieb gemachten Erfahrungen und die daraus erarbeiteten und umgesetzten Anforderungen für die lokale
Lizenzverwaltung geben. Im Ausblick werden die weiteren technischen Entwicklungen und organisatorischen Abstimmungen im Zeitraum bis zum Übergang von der DFG-Förderung zum Regelbetrieb als hbz-Dienstleistung im Oktober 2019 vorgestellt. Zu hören sein wird der Vortrag

"Verwalten, Verknüpfen, Verlängern - LAS:eR  auf dem Weg zur produktiven Nutzung"
am 20.03.2019 um 16:30 Uhr in Saal 1

in  der Session "Datenaustausch" aus dem Themenkreis 6 - "Zugänge ermöglichen".

Das LAS:eR-Team steht Ihnen auch am hbz-Stand (Ebene +1, K05) während des BID-Kongress gerne für Ihre Fragen zu LAS:eR zur Verfügung: 
Montag, 18.03.2019 14-17 Uhr
Dienstag, 19.03.2019 11-14 Uhr und 15-17 Uhr
Mittwoch, 20.03.2019 11-13 Uhr

Darüber hinaus können Sie sich mit Ihren Anfragen zum Projekt jederzeit gerne an laser@hbz-nrw.de wenden.

GASCO-Produktsuche aktiv

Als erstes allgemein nutzbares Zusatzfeature ist ab sofort der GASCO-Monitor unter https://laser.hbz-nrw.de/gasco verfügbar, der aus den Eintragungen der projektbeteiligten Konsortialstellen und der GASCO-Teilnehmer automatisiert einen Index der konsortial verfügbaren Produkte erzeugt und somit die bisher manuell zusammengestellte GASCO-Liste ablöst.

Pilotbetrieb gestartet

Seit Mai 2018 läuft der Pilotbetrieb von LAS:eR mit Unterstützung einer heterogene Anwendergruppe, bestehend aus den Universitätsbibliotheken Erlangen-Nürnberg, Frankfurt, Gießen und Tübingen, der Universitäts- und Landesbibliothek Münster, der Technischen Informationsbibliothek Hannover, der Fachhochschule Südwestfalen, der Jade Hochschule Wilhelmshaven, dem Forschungszentrum Jülich und der KIT-Bibliothek Karlsruhe. Gemeinsam gehen Pilotanwender und LAS:eR-Projektgruppe jetzt die ersten wichtigen Schritte auf dem Weg zur produktiven Nutzung des bundesweiten ERMS.

Die Umsetzung der weiteren Entwicklungsaufgaben für die Vollversion erfolgt parallel: Dadurch können neue Features direkt im Pilotbetrieb erprobt und Anregungen aus dem Pilotbetrieb in die Vollversion übernommen werden.

Sollten Sie Interesse haben zu einem späteren Zeitpunkt noch in den Pilotbetrieb einzusteigen, können Sie sich gerne jederzeit unter laser@hbz-nrw.de hierfür vormerken lassen. Auch bei Detailfragen zu LAS:eR stehen wir gerne zur Verfügung!

Auf dem 107. Bibliothekartag in Berlin wird Sie das Projektteam sowohl innerhalb des offiziellen Vortragsprogramms als auch am hbz-Stand aktuell zu LAS:eR und zum Pilotbetrieb informieren. Unser Hauptvortrag findet am Donnerstagnachmittag statt und wird auf den aktuellen Stand der Entwicklung und die Pilotphase fokussiert sein:

Donnerstag, 14.06. um 14:00 Uhr in Saal A

LAS:eR: Einblicke in das Pilotsystem

Daniel A. Rupp

TK 5: erwerben & lizenzieren

Session Elektronische Ressourcen managen

Falls Sie sich bereits vorab auf dem Kongress zu LAS:eR informieren oder erst einmal einen allgemeinen Überblick erhalten möchten, bieten wir Ihnen zu den folgenden Zeiten im Rahmen von kurzen Übersichtsvorträgen auch dazu Gelegenheit:

LAS:eR-Blitzvorträge am hbz-Stand (F509)

Dienstag, 12.06. um 15 Uhr

Mittwoch, 13.06. um 10:40 Uhr & 16:10 Uhr

Donnerstag, 14.06. um 10:40 Uhr

Interessierte sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Und auch außerhalb der Vorträge freut sich das Projektteam, Ihnen am hbz-Stand Auskunft zu LAS:eR zu geben – bitte sprechen Sie uns einfach an!

Falls Sie dennoch lieber einen Termin vereinbaren möchten: Gerne nehmen wir noch bis zum 11.06. per E-Mail an laser@hbz-nrw.de Ihre Terminvorschläge entgegen.

FAQ online

Ab sofort stehen erste FAQ zu LAS:eR, Schnittstellen und Pilotbetrieb online. Die entsprechenden Fragen stammen sowohl aus den Fragerunden innerhalb der Webinare als auch aus ergänzenden Nachfragen Ihrerseits, die bei uns seither per Mail oder telefonisch eingegangen sind. Die Zusammenstellung ist natürlich nicht abgeschlossen und wird laufend weiter ergaenzt werden.

Webinar-Folien online

In insgesamt sieben Webinaren zwischen Mitte und Ende März 2018 hat das LAS:eR-Projektteam über 250 Teilnehmern aus Informationseinrichtungen in Deutschland die LAS:eR Pilotversion und die Rahmenbedingungen des Pilotbetriebs vorgestellt, der ab Mai 2018 mit ausgewählten Bibliotheken starten wird.

Wenn auch Sie Interesse haben, das Projekt als Pilotanwender zu unterstützen, melden Sie sich noch bis zum 06. April 2018 an laser@hbz-nrw.de. Alle Informationen zum Nachlesen finden Sie in den bereits online verfügbaren Webinar-Folien .

Eine Aufbereitung der Rückfragen in Form einer FAQ-Sammlung und eine Aufzeichnung des Webinar-Vortrags folgen bald an dieser Stelle.

Endlich ist es soweit: Wir freuen uns Ihnen die Pilotversion von LAS:eR vorstellen zu können, die bereits die bilaterale Lizenzverwaltung erlaubt.
Unter https://terminplaner2.dfn.de/foodle/Webinartermin-Vorstellung-LAS-eR-Pilotversion-5a5c6 haben Sie die Möglichkeit, über Termine für die Teilnahme an einem Webinar abzustimmen, in dem wir Sie sowohl noch einmal über den Projekthintergrund informieren werden, als auch erste Einblicke in die Pilotversion geben werden, insbesondere in die Verwaltung von Lizenzen, Subskriptionen und Organisationsdaten. Daneben werden wir natürlich auch den Ablauf des Pilotbetriebs vorstellen und wie sich interessierte Einrichtungen dort einbringen können. Tragen Sie sich für eine Teilnahme am Webinar bitte bis zum 28.02.2018 unter dem oben genannten Link ein. Wir werden im Anschluss einen oder mehrere Termine ausrichten und Sie gerne entsprechend mit den Zugangsdaten versorgen – stellen Sie hierfür bitte sicher, dass eine Kontakt-E-Mailadresse zu Ihrem Eintrag hinterlegt ist.

Die Folien zum Vortrag von Daniel Rupp "LAS:eR – E-Lizenzen vernetzen, optimieren, organisieren" innerhalb der Session "E-Medien für alle" auf dem 106. Deutschen Bibliothekartag in Frankfurt sind bereits als PDF auf der Unterseite Vorträge und Publikationen verfügbar.

Wir danken Ihnen herzlich für die zahlreiche Teilnahme an der Veranstaltung und das große Interesse an unserem Projekt, das Sie uns durch Nachfragen innerhalb der Diskussion und im direkten Gespräch am hbz-Stand signalisiert haben – kontaktieren Sie uns auch weiterhin gerne jederzeit unter laser@hbz-nrw.de mit Fragen, Anmerkungen und allen Punkten, die Sie am Projekt interessieren. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung und wollen diese gerne in die Entwicklung einfliessen lassen.

Der 106. Bibliothekartag in Frankfurt am Main steht vor der Tür – und das LAS:eR-Projekt wird im Gegensatz zum letzten Jahr, als der Antrag fast zeitgleich zum Kongress bewilligt wurde, endlich aus der tatsächlichen Entwicklung berichten können!

Erfreulicherweise wird es in diesem Jahr sogar zweimal Gelegenheit geben, sich zum Projekt zu informieren und Einblick in den aktuellen Stand der Entwicklung zu erhalten:

Mittwoch, 31.05.2017, 13:30 - 16:00 Uhr
LAS:eR: E-Lizenzen vernetzen, optimieren, organisieren --
Werkstattbericht aus der DFG-geförderten Entwicklung
Vortragender: Daniel A. Rupp (hbz)
Raum: Harmonie B1 + B2
(Sitzung: E-Medien für alle)

Außerdem wurden wir eingeladen, auf dem 48. SISIS-Anwendertreffen ebenfalls über LAS:eR zu informieren:

Freitag, 02.06.2017, 9:00-11:00 Uhr
LAS:eR – ein Werkstattbericht
Vortragender: Daniel A. Rupp (hbz)
Raum: Harmonie
(48. SISIS-Anwendertreffen)

Wir hoffen auf zahlreiche aktive Zuhörer und freuen uns auf Fragen und Diskussionen zum Projekt. Natürlich ist das Projektteam auch abseits der Vorträge jederzeit ansprechbar und informiert zu Detailfragen oder technischen Aspekten, gerne auch am hbz-Stand (Nr. 13, Halle 5.1).

Falls Sie eventuell sogar gerne einen Termin vereinbaren möchten, können Sie uns noch bis Dienstag unter laser@hbz-nrw.de zwecks Absprache erreichen.

Das LAS.eR-Projekt ist in die erste Entwicklungsphase gestartet! Als Test- und Entwicklungsumgebung wurde ein LAS:eR Test- und Produktivsystem eingerichtet sowie zusätzlich eine Testinstanz der GOKb. Der Server wird automatisiert auf Elasticsearch-Basis technisch überwacht.

Neben diesen grundlegenden Voraussetzungen wurde in den ersten drei Monaten aber auch bereits am Code gearbeitet: Die KB+ wurde um Kontakt- und Personendaten erweitert, wodurch jetzt Ansprechpartner für Bibliotheken, Pakete und Lizenzen angelegt werden können. Um den Datengrundbestand generieren zu können, wurden Tools zur Anreicherung der GOKb mit ZDB-Daten geschrieben.

Aktuell wird der Datenfluss aus www.nationallizenzen.de und aus den von den Anbietern bereitgestellten CSV-Listen in die GOKb getestet. Außerdem beschäftigen wir uns derzeit mit der maschinellen Verarbeitung der Feldinhalte mit dem Ziel, eine direkte Überführung in das GOKb-Format zu ermöglichen. Bei diesen Arbeiten konnten wir bereits gute Kontakte mit den Verantwortlichen bei der GOKb und dem Dienstleister K-Int knüpfen und erhalten bei technischen Anfragen immer schnelle Rückmeldung.

Für 2017 steht nun erst einmal die nähere Abstimmung der Datenflüsse mit der ZDB/EZB in einem gemeinsamen Treffen auf Agenda. Hiervon wie auch von den weiteren laufenden Entwicklungsarbeiten werden wir natürlich berichten!

Entwicklung eines Electronic Resource Management Systems erhält Förderung für 3 Jahre – DFG würdigt hohe Priorität für die überregionale wissenschaftliche Informationsversorgung

Am 1. Oktober 2016 startet das DFG-Projekt zur Entwicklung einer bundesweit einsetzbaren, mandantenfähigen ERM-Lösung unter dem Namen LAS:eR (Lizenz-Administrationssystem für eRessourcen). Das Projektteam, bestehend aus hbz, UB Frankfurt, UB Freiburg und VZG, konnte die Prüfer durch die im Erstantrag geleisteten Vorarbeiten und die daraus folgende Konkretisierung des eigentlichen Projektvorhabens überzeugen, so dass von der DFG Mittel für die Umsetzung der im Fortsetzungsantrag beschriebenen Entwicklungsaufgaben für einen Zeitraum von drei Jahren bewilligt wurden. Der Projektplan sieht vor, dass bereits nach 18 Monaten ein Testbetrieb mit ausgewählten Pilotbibliotheken etabliert wird und LAS:eR nach Fertigstellung 2019 deutschlandweit Bibliotheken und Informationseinrichtungen zur Verfügung steht.

Im Fokus der ersten Entwicklungsphase steht die Erweiterung und Anpassung der Datenstrukturen und Oberflächen in der dem Projekt zugrundeliegenden Open Source Lösung KB+ sowie die Anreicherung von Lizenzinformationen zu National-, Allianz- und Konsortiallizenzen für die Einspeisung in die GOKb. Das Projektteam wird in Form von Vorträgen, Aufsätzen und dieses Werkstattwikis Einblick in die aktuellen Entwicklungsarbeiten geben, um mit der deutschen Bibliothekscommunity im Austausch zu bleiben und aktuelle Anregungen aufnehmen zu können.